DETLEF WILLAND

    Ich bin wie der Baum, aus dem ich meine Holzschnitte mache - ein Teil steckt in der dunkelfeuchten Erde und fesselt mich, der andere schwingt im winddurchwehten Himmel ...
    (Detlef Willand über sich)

    Biographisches

    1935

    geboren

     

    Ausbildung zum Holzbildhauer

    1961

    erste eigene Werkstatt im Kleinwalsertal

    1965

    Hinwendung zu Arbeiten auf Papier

    1968

    Erste Holzschnitte

    1973

    Mitglied der Künstlergruppe der Hans-Thoma-Gesellschaft

    1977

    Erste Einzelausstellung in der Städtischen Galerie Albstadt
    Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland

    1985

    Oberallgäuer Kunstpreis

    2001

    Preisträger der Stiftung Bibel und Kultur

    2003

    Mitgestaltung Bergschau Walserhaus Hirschegg

    2005

    Johann Georg Grimm Preis des Kultur-Förderkreises Allgäu

    2010

    "Steinmänner-Brunnen" Gipfelstation Walmendingerhorn Kleinwalsertal

    2010

    Einzelausstellung von Detlef Willand im Kunsthaus Villa Jauss (Oberstdorf)

    2012

    Verleihung des Bundes-Ehrenzeichens für ehrenamtliche Forschungsarbeiten

    2015

    "Zeichnen ist Fragen", Berglandschaften

    2015

    Altar für Berggottesdienst, Gipfelstation Walmendingerhorn

    2015/16

    Einzelausstellung Schloss Immenstadt

     

     

    Zahlreiche Buchveröffentlichungen, zuletzt:

    2005

    Holzschneiden 1970 - 2005

    2006

    Kleine Geschichte der Walser im Kleinen Walsertal

    2008

    Wort ond Bildr, gemeinsam mit Anton Amann

    2009

    Die Antworten der Rabenfrau

    2015

    Zeichnen ist Fragen