Ein neues Buch: Ein Leben lässt sich nicht erzählen

Fast vierzig Geschichten erzählen ein achtzigjähriges Leben. Zwischen die Geschichten habe ich Radierungen, Holzschnitte und Zeichnungen eingestreut.

Es war die Enkelin Anni, die solche Geschichten aus dem Leben des Großvaters hören wollte, derweilen wir am kiesigen Strand der kretischen Südküste entlang wanderten und über Klippen kletterten.

Das wurde dann auf dem langen Buckel hinter meinem Haus weitergeführt, über den wir im Winter unsere Gänge im Schnee fortsetzten.

Der Titel sagt ja, dass sich ein ganzes Leben nicht erzählen lässt. Meine Geschichten spiegeln Ausschnitte aus meinem Leben wider. Es kommt mir mehr auf die Impression als auf eine buchhalterische Vollständigkeit an. Es ist ein
unverwechselbares Leben in einem bestimmten Raum-Zeit-Kontinuum. Und so sind die Geschichten kleine Zeitzeugen.
Raum und Zeit hatten ohne Zweifel einen erheblichen Einfluss auf mein künstlerisches Schaffen. In der Zeit und in dem Raum, in denen ich mein Leben lebte, konnte ich meine Arbeit nur so und nicht anders machen.

TITEL: Ein Leben lässt sich nicht erzählen

AUFLAGE:
Das Buch erscheint in zwei Auflagen.

Normalauflage:
230 Exemplare | Preis: € 25,00
Vorzugsausgabe:
Der Vorzugsausgabe ist ein signierter und nummerierter original Holzschnitt beigelegt.
70 Exemplare | Preis: € 80,00

VERLAG: Das Buch erscheint im Selbstverlag und kann unter folgender Adresse bestellt werden:

Detlef Willand
Wäldelestraße 1
A 6992 / D 87568 Hirschegg, Kleinwalsertal
willand@aon.at

 

Detlef Willand mit dem Kunstpreis 2016 des Landkreises Oberallgäu ausgezeichnet

Im Rahmen der Kunstausstellung "Die Südliche 2016" hat der Landkreis Oberallgäu erneut einen Kunstpreis vergeben.

Ausgezeichnet wurde ein Künstler, der mit seinem bereits umfangreichen Werk stets Kontinuität und hohe künstlerische Qualität bewies.
"Er spielt eine wichtige Rolle innerhalb der regionalen Kunstszene und verfügt über Ausstrahlung auch nach Außen. Mit dem mit 2.000 Euro dotierten Preis soll insbesondere das Lebenswerk von Detlef Willand, der auf der Ausstellung mit zwei Kunstwerken vertreten ist, gewürdigt werden", so der Landrat bei der Preisverleihung. 

Detlef Willand  beschäftigt er sich seit über vier Jahrzehnten intensiv mit dem Holzschnitt, arbeitet daneben auch als Autor und Heimatforscher.

Der Landkreis will mit dem Kunstpreis Impulse setzen und das Augenmerk auf das aktuelle Kunstschaffen in der Region lenken, Anerkennung und Wertschätzung ausdrücken als Ansporn für junge und Dank an gestandene Künstler.

Quelle: http://www.oberallgaeu.org/

Zwei Holzschnitte: Suche II | Suche IV

Suche II 16
Suche IV 16

Buch: Zeichnen ist Fragen

In diesem Buch möchte ich eine Auswahl von Berglandschaften vorstellen, die ich in den letzten zwanzig Jahren draußen in der Natur, also en plein air, gezeichnet habe.
Für mich steckt in der Ästhetik der Natur ein Geheimnis, das mich tief berührt und das ich mit meinem Zeichnen ergründen will. Das hat etwas Meditatives und ist das Gegenteil naturwissenschaftlicher Forschung.

Es gibt keine Antworten, sondern nur Fragen.

Daher der Titel: Zeichnen ist Fragen.
Den Zeichnungen sind Fragenzitate aus der Literatur gegenüber gestellt.

Das Buch ist in 2 Ausgaben erhältlich:

Normalausgabe:
Ausstattung: Fester Einband,
Fadenheftung. 114 Seiten
Preis: 27,00 €

Vorzugsausgabe:
Ausstattung: Fester Einband,
Fadenheftung. 114 Seiten
Beigelegter Holzschnitt:
"Schwarzer lfen mit gelber Wolke"
Größe: Papier H. 19 cm x B. 26 cm
Größe Darst. H. 10,8 cm x B. 17 cm
Preis: 130,00 €